Die Übernutzung von Sand führt zu ökologischen und politischen Auswirkungen

Sandübernutzung

Die Übernutzung natürlicher Ressourcen hat zahlreiche Auswirkungen auf die Umwelt und die Regierungen, die diese Ressourcen und das Territorium verwalten. In diesem Fall sprechen wir über Übernutzung von Sand.

Sand ist eine zunehmend begrenzte und wertvolle Ressource, da er aufgrund der hohen Erosionsraten, die durch vom Menschen verursachte Wüstenbildung verursacht werden, knapper wird. Diese Übernutzung erzeugt, sowie Auswirkungen auf die Umwelt, wirtschaftliche, politische und soziale Auswirkungen. Dies erzwingt die notwendigen Maßnahmen für ein nachhaltiges Management, das seine Verwendung regelt.

Bedeutung von Sand als Ressource

Sand von Stränden, Flüssen und Meeresboden spielt aufgrund dessen eine wichtige Rolle in Ökosystemen die große Anzahl von Arten, die es beherbergt und zum Schutz, den es an den Küsten vor intensiven atmosphärischen Phänomenen ausübt, laut einem Artikel in der Zeitschrift Science.

Menschen haben alle natürlichen Räume gebaut und verändert, um Gebiete zu urbanisieren und Städte zu schaffen, in denen sie leben und ein Wirtschaftssystem entwickeln können. Diese Entwicklung der Stadterweiterung im Weltmaßstab hat sich ausgewirkt starker Druck auf die Nachfrage nach Sand für eine notwendige und wichtige Zutat in der Bauindustrie. Sand wird zur Bildung von Materialien wie Beton, Asphalt oder Glas verwendet.

Darüber hinaus wird Sand auch bei der Wiederherstellung von Küsten oder beim hydraulischen Brechen verwendet, wodurch der Bedarf so schnell wächst wie die Probleme, die mit seiner Ausbeutung verbunden sind.

Sandübernutzung

Sandextraktion

Diese Übernutzung wirkt sich seitdem negativ auf natürliche Ökosysteme aus Die Artenvielfalt von Flussbetten und Küstengebieten ist geschädigt. Wenn das Ökosystem, in dem Tier- und Pflanzenarten leben, negativ beeinflusst wird, beeinflusst es auch die trophische Kette und bricht das ökologische Gleichgewicht. Darüber hinaus wirkt sich das Sanddefizit negativ auf die Produktion und Beschaffung von Nahrungsmitteln für die lokalen Gemeinschaften aus.

Eine Aktivität, die in fast allen Küstenstädten stattfindet, besteht darin, Sand von einem Strand zum anderen zu transportieren, um ihn aufzufüllen. Die Konstruktionen des Menschen an der Küste, wie Strandbars, Häfen, Docks usw. Sie verändern die Dynamik des Sandes und unterbrechen den konstanten Fluss, was in einigen Bereichen der Strände zu einem Defizit führt. Um dieses Problem zu lösen, wird Sand von einem "bevölkerungsreicheren" Strand genommen und auf den mangelhaften Strand gegossen.

Diese Aktivität kann jedoch erleichtern die Ausbreitung bestimmter invasiver Arten die dort ihre Chance sehen oder zur Bildung von stehenden Gewässern führen, die die Ausbreitung von Infektionskrankheiten wie Malaria begünstigen.

Eines der schwerwiegendsten Probleme, das durch die Übernutzung von Sand verursacht wird, besteht darin, dass die Menge an Sedimenten, die sowohl an Stränden als auch in Flussdeltas gefunden werden, verringert wird. Wenn ein Delta keine große Menge an Sedimenten aufweist, ist es ungeschützt gegen die Auswirkungen der Küsten und den Klimawandel wie einen Anstieg des Meeresspiegels oder die Verschärfung von Stürmen, deren Schäden wiederum die Nachfrage nach Sand erhöhen.

Maßnahmen gegen diese Situation

überschüssige Sandextraktion

Der Ermittler dieser Angelegenheit, Aurora Torres Platzhalterbildweist darauf hin, dass Maßnahmen ergriffen werden müssen, um diese derzeitige Situation der Übernutzung dieser begrenzten und wertvollen Ressource zu vermeiden.

„Es ist wichtig, dass die Regierungen bei ihrer Verwaltung lokal und international zusammenarbeiten. Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen müssen systematisch arbeiten, damit sich die politischen Entscheidungsträger und die Gesellschaft bewusst werden den Umfang dieses Problems und seine AuswirkungenSagt Torres.

Schließlich betont er, dass es notwendig ist Förderung des Recyclings von Bau- und Abbruchmaterialien, da sie Millionen Tonnen pro Jahr erzeugen und Kosten sparen können, wenn sie recycelt werden, zusätzlich dazu, dass sie kein Land auf Mülldeponien besetzen. Die Vorteile der Sandgewinnung können dazu führen, dass gesellschaftspolitische Konflikte entstehen, die manchmal gewalttätig sind, wie das Auftreten von Sandmafias oder Spannungen zwischen Nachbarländern aufgrund von Menschenhandel und illegaler Gewinnung.


Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*

*

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.